Tröglitz trifft Valentin: Die Fotos.

Station Geschenk

UPDATE (15.2.): Ein paar Fotos sind noch dazugekommen.

“Trög­litz trifft Valen­tin” am 14.2.2021 ist vorbei. Es war eine tolle Aktion. Wir freuen uns sehr, dass so viele mitge­macht haben und Spaß an der Rallye hatten. Vielen Dank für alle einge­schick­ten Fotos und lieben Rück­mel­dun­gen! Bitte seht es uns nach, dass wir nicht alle Fotos hier veröf­fent­li­chen können – es wären sonst einfach zu viele.

Bis zum 15.3. kann man sich alle Fotos hier anschauen. Danach werden die Fotos mit erkenn­ba­ren Perso­nen wieder gelöscht. Wer auch seine ande­ren Fotos gelöscht haben möchte, gibt uns einfach kurz Bescheid. Nun aber viel Freude mit all den schö­nen Impressionen 🙂

Station “Geheimnis” (Spielplatz)

Station “Versöhnung” (Park)

Bonusstation (Friedensplatz)

Station “Romantik” (Wolfsmühle)

Station “Freiheit” (Mehrgenerationenhof)

Station “Geschenk” (Burtschützer Kirche)

Fotos von unterwegs

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz trifft Valentin: Dorfrallye am 14.2.!

Am 14.2.2021 zwischen 9 und 18 Uhr heißt es wieder: Auf zur GPS-Suche. Nach der Aktion “Trög­litz sucht den Stie­fel” gibt es am Valen­tins­tag eine Neuauf­lage – dies­mal aber mit deut­lich mehr Stationen.

Worum geht’s?

Es geht darum, am 14.2. allein, als Paar oder zusam­men mit der Fami­lie den Code an einer Ziel­sta­tion zu knacken, um dort ein Valen­tins­tags­ge­schenk mitneh­men zu können. Um den Code zu knacken, muss man vorher an verschie­de­nen Statio­nen in Trög­litz kleine Aufga­ben lösen.

Wie funktioniert’s?

1. Möglichkeit: Teilnahme mit dem Handy

  1. Du schickst eine SMS oder Whats-App-Nach­richt an die Nummer des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: 0179 – 12 54 2 58. Je früher umso besser. Aber auch am 14.2. selbst kann man noch mitmachen.
  2. Am 14.2. erhältst du dann mehrere GPS-Koor­di­na­ten, z.B. “51.79910, 10.61553” (okay, die eher nicht, denn das ist der Brocken im Harz). Diese Zahlen­kom­bi­na­tio­nen kopierst du in eine Karten- oder Navi-App auf deinem Handy, z.B. Google Maps.
  3. Mit Hilfe deines Handys navi­gierst du zu den vorge­ge­be­nen Statio­nen (die Reihen­folge kannst du selbst wählen – nur die Station “Geschenk” kann man erst zum Schluss lösen). Da GPS nicht immer ganz genau ist, musst du evtl. vor Ort etwas suchen. Soll­test du eine Station gar nicht finden, schreib uns eine Nach­richt oder ruf uns an.
  4. An den Punk­ten gibt es immer eine kleine Aufgabe zu erfül­len. Hast du sie erle­digt, bekommst du eine Zahl.
  5. Hast du alle 4 Zahlen zusam­men, gehst du am Ende zur Station “Geschenk”. Dort kannst du den Code knacken und dir dein Valen­tins­tags­ge­schenk mitneh­men. (Bitte nur 1 pro Haus­halt nehmen!)
  6. Wenn du willst, schick uns über Whats­App oder E‑Mail (info@mgh‑b.de) ein lusti­ges Foto von deiner Suche. Alle Fotos werden auf unse­rer Home­page veröf­fent­licht. So kannst du sehen, was an dem Tag noch so los war. Nach 4 Wochen werden die Fotos mit Perso­nen drauf wieder gelöscht. (Wer uns ein Foto schickt, stimmt dieser Bedin­gung zu.)
  7. Um alle Statio­nen abzu­ge­hen, sollte man ca. 1,5 Stun­den einpla­nen.
  8. Nach der Aktion löschen wir alle Nummern von unse­rem Handy – außer du willst weiter­hin über Aktio­nen und Neuig­kei­ten vom Mehr­ge­nera­tio­nen­hof per Handy infor­miert werden. (Das musst du uns dann nach der Aktion mitteilen.)

2. Möglichkeit: Teilnahme ohne Handy

Du hast kein Smart­phone und möch­test trotz­dem mitma­chen? Kein Problem! Komm am 14.2. zwischen 9 und 17 Uhr auf den Mehr­ge­nera­tio­nen­hof (Burt­schüt­zer Straße 10). Dort kannst du dir einen Lauf­zet­tel mitneh­men, auf dem die Lage aller Statio­nen beschrie­ben ist. Damit kannst du dich auf den Weg machen und die Statio­nen abgehen.

Was ist sonst noch wichtig?

Viel­leicht macht ihr eine lustige Aktion als Paar oder Fami­lie draus. Oder zusam­men mit einem Freund oder einer Freun­din. Wich­tig ist nur: Haltet euch bitte an die gülti­gen Corona-Regeln. Das heißt zurzeit vor allem:

  • nur 1 Haus­halt darf mit höchs­tens 1 weite­ren Person (Kinder bis 3 Jahre nicht mitge­zählt) drau­ßen unter­wegs sein
  • auf dem Weg, aber v.a. an den Statio­nen Abstand halten und gege­be­nen­falls Maske aufset­zen, wenn der Mindest­ab­stand zu ande­ren Perso­nen nicht einge­hal­ten werden kann

Warum machen wir das?

Wir haben so posi­tive Rück­mel­dun­gen auf die Aktion “Trög­litz sucht den Stie­fel” am 6.12.2020 bekom­men, dass wir auf jeden Fall wieder solch eine lustige Aktion machen woll­ten. Außer­dem ist weiter­hin Lock­down – und trotz­dem können wir alle auf diesem Weg etwas gemein­sam erle­ben.

Also, sei dabei, wenn es heißt “Trög­litz trifft Valentin”!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Entdeckungen im Land des Glaubens

An 7 Aben­den im Februar und März wird der Online-Kurs “Spuren des Lebens” statt­fin­den (Start: 16.2., 20 Uhr). Es geht um Fragen des Lebens und des Glau­bens, wie z.B. “Was bedeu­tet es, zu glau­ben?” oder “Welchen Sinn hat eigent­lich das Leben?” 

Der Kurs ist gedacht für alle Menschen, die daran inter­es­siert sind, was Chris­ten eigent­lich glau­ben. Vorkennt­nisse sind nicht erfor­der­lich. Alle Fragen dürfen gestellt werden. Auch sind keine weite­ren Verpflich­tun­gen mit dem Kurs verbunden.

“Spuren des Lebens” findet online über die Konfe­renz­soft­ware “Zoom” statt.

Alle Termine, Infos und auch die Anmel­dung findet man auf der Seite www.spuren-des-lebens.info.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Keine Kirche Kunterbunt am 10.1.

Nach wie vor ist “Lock­down” ange­sagt, weil die Infek­ti­ons­zah­len hoch sind. Darum haben wir uns schwe­ren Herzens entschie­den, die Kirche Kunter­bunt für den 10.1. abzu­sa­gen. Drau­ßen ist es einfach zu kalt und drin­nen die Infek­ti­ons­ge­fahr für unser Format mit Bewe­gung und Begeg­nung zu hoch. 

Nächs­ter geplan­ter Termin ist das “Kaffee Kunter­bunt” am Sonn­tag, 14.2.2021. Ob und wenn ja wie dieser Termin statt­fin­den kann, werden wir noch bekannt geben.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Heilig Abend 2020 in Burtschütz

UPDATE (21.12.): Aufgrund der weiter­hin sehr hohen Infek­ti­ons­zah­len, findet leider doch kein Statio­nen­got­tes­dienst statt. Die Kirche ist aber von 16–18 Uhr geöff­net. Bei weih­nacht­li­cher Atmo­sphäre kann man zur Ruhe kommen, auf die Musik hören, die Krippe(n) bestau­nen, sowie einen Weih­nachts­brief und ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mit nach Hause nehmen. Herz­li­che Einla­dung! Den aktua­li­sier­ten Hand­zet­tel kann man sich hier herunterladen: 

Weiter­hin sei auf die vielen guten regio­na­len Ange­bote in den Medien zu Heilig Abend und Weih­nach­ten hinge­wie­sen. Eine Über­sicht gibt es hier auf der Seite des Kirchen­krei­ses Naum­burg-Zeitz.

Der nächste Gottes­dienst in Burt­schütz findet regu­lär am Sonn­tag, 3.1., um 10:30 Uhr statt.


Der Heilig-Abend-Gottes­dienst in Burt­schütz sieht dieses Jahr wegen der Corona-Situa­tion etwas anders aus als sonst und wird in Form eines Statio­nen­got­tes­diens­tes statt­fin­den. Start ist jeweils um 16:00 / 16:15 / 16:30 / 16:45 Uhr.

Wie muss man sich das vorstel­len? Zu jeder Start­zeit können 25 Perso­nen in die Kirche. Wer früher da ist oder nicht gleich zu seiner Wunsch­zeit in die Kirche kann, bleibt noch ein wenig an der 1. Station vor der Kirche: Der Weih­nachts­lie­der­sta­tion. Beglei­tet vom Posau­nen­chor können mit Abstand und Maske im Freien Weih­nachts­lie­der gesun­gen werden. Auch werden mehrere Feuer­scha­len aufge­stellt, an denen man sich wärmen kann.

In der Kirche ist die 2. Station. Dort gibt es die Weih­nachts­ge­schichte und ein paar gute Gedan­ken dazu. Danach geht man zur 3. Station vor dem Gemein­de­haus weiter. Dort warten die Hirten, die von ihrer Nacht in Beth­le­hem erzäh­len. Auch findet der Statio­nen­got­tes­dienst dort mit Gebet und Segen seinen Abschluss. Am Ausgang kann man sich dann noch ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mitneh­men. Beide Statio­nen dauern jeweils ca. 15 min.

Ein paar tech­ni­sche Hinweise:

  • Bitte unbe­dingt Mund-Nase- Bede­ckung mitbrin­gen. Es besteht Masken­pflicht auf dem gesam­ten Kirchen­ge­lände und in der Kirche.
  • Nur am Haupt­ein­gang an der Frie­dens­linde kann man das Gelände betreten.
  • Der Ausgang ist am Gemein­de­haus in der Burt­schüt­zer Straße 15.

Soll­ten Gottes­dienste zu Heilig Abend noch verbo­ten werden, ist die Kirche von 16–18 Uhr zur persön­li­chen Andacht geöff­net. Man kann dann für sich in Stille ein wenig in der Kirche sitzen, den Weih­nachts­baum und die Krippe betrach­ten, sowie Weih­nachts­lie­der hören. Sie erfah­ren hier davon, sollte der Statio­nen­got­tes­dienst ausfal­len. Weitere Infos finden Sie auch unter www.noezz.de.

Hier noch der Einla­dungs­flyer zum Down­load und zur Weitergabe:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz sucht den Stiefel – die Fotos

UPDATE 2 (6.1.2021): Alle Fotos auf denen Perso­nen zu sehen sind, wurden nun wieder gelöscht. 

UPDATE 1: Von der Gewin­ner-Fami­lie haben wir noch folgende Nach­richt bekom­men: “Vielen lieben Dank und es hat uns wahn­sin­nig Spaß gemacht. Und weil ich so gern möchte, dass andere Kinder auch etwas strah­len können, werden wir den Gutschein und für jedes Kind etwas Süßes in Teuchern an das Kinder­heim spen­den ☺. Ich habe vor 2 Wochen einen ganz trau­ri­gen Eindruck bekom­men und möchte den Klei­nen was Gutes tun.” Wir sind beein­druckt. Eine tolle Sache!

Es ist nach 18 Uhr und in einer harten Jury-Sitzung haben wir das Sieger­foto gekürt. Es war eine knappe Entschei­dung. Über den 20€-Penny-Gutschein kann sich diese Fami­lie freuen:

- Gewin­n­erfoto -

Ganz vielen Dank auch für alle ande­ren einge­sen­de­ten Fotos und sons­ti­gen Rück­mel­dun­gen! Es freut uns sehr, dass ihr Spaß an der Aktion hattet. Der Niko­laus­stie­fel hat sich auch gut geleert. 25 Tele­fon­num­mern haben sich ange­mel­det – also ca. 50–75 Menschen haben sich auf die Suche gemacht haben! Cool!

Auch zwei Audio­nach­rich­ten an den Niko­laus haben wir bekommen:

Den Stie­fel brin­gen wir nun dem Niko­laus wieder zurück. Dann kann er ihn nächs­tes Jahr wieder mit Geschen­ken irgendwo in Trög­litz verlie­ren 😉 Liebe Grüße und euch eine schöne weitere Advents- und Weih­nachts­zeit! Euer MGH-Team

PS: Alle Fotos werden am 6.1.2021 wieder gelöscht.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz sucht den Stiefel: Am 6.12.2020!

Zu einer Niko­laus­ak­tion der beson­de­ren Art sind alle einge­la­den, die ein Smart­phone ihr eigen nennen. Am 6.12.2020 zwischen 9 und 18 Uhr heißt es “Niko­laus trifft Geocaching”. Unter ande­rem gibt es einen 20€-Penny-Gutschein zu gewinnen.

Worum geht’s?

Es geht darum, am 6.12. allein oder zusam­men mit seiner Fami­lie einen in Trög­litz versteck­ten Stie­fel zu finden. Im Stie­fel wartet ein klei­nes Geschenk auf dich. Schickst du uns zusätz­lich ein lusti­ges Foto von deiner Suche und wird es am Ende zum lustigs­ten Bild gewählt, dann gewinnst du einen 20€-Penny-Gutschein.

Wie funktioniert’s?

  1. Du schickst eine SMS oder Whats-App-Nach­richt an die Nummer des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: 0179 – 12 54 2 58. Je früher umso besser. Aber auch am 6.12. selbst kann man noch mitmachen.
  2. Am 6.12. erhältst du dann GPS-Koor­di­na­ten, z.B. “52.52098, 13.40947” (okay, die eher nicht, denn das ist der Fern­seh­turm in Berlin). Diese Zahlen­kom­bi­na­tion kopierst du in eine Karten- oder Navi-App auf deinem Handy, z.B. Google Maps.
  3. Mit Hilfe deines Handys navi­gierst du zu diesem Punkt. Der Punkt befin­det sich irgendwo in Trög­litz – man macht also eher einen Spazier­gang und keine Wande­rung. Da GPS nicht immer ganz genau ist, musst du evtl. vor Ort etwas suchen. Soll­test du das Ziel gar nicht finden, schreib uns eine Nach­richt oder ruf uns an.
  4. Im Stie­fel wartet ein klei­nes Geschenk für dich, das du mitneh­men darfst. (Bitte nur 1 pro Haus­halt mitnehmen!)
  5. Wenn du willst, schick uns über Whats­App oder E‑Mail (info@mgh‑b.de) ein lusti­ges Foto von deiner Suche. 
  6. Aus allen einge­sen­de­ten Fotos suchen wir uns das Lustigste heraus und küren den Gewin­ner des 20€-Gutscheins. Alle Fotos werden für 4 Wochen auf unse­rer Home­page veröf­fent­licht und danach wieder gelöscht. (Wer uns ein Foto schickt, stimmt dieser Bedin­gung zu.)
  7. Nach der Aktion löschen wir alle Nummern von unse­rem Handy – außer du willst weiter­hin über Aktio­nen und Neuig­kei­ten vom Mehr­ge­nera­tio­nen­hof per Handy infor­miert werden. (Das musst du uns dann nach der Aktion mitteilen.)

Was ist sonst noch wichtig?

Viel­leicht macht ihr eine lustige Aktion als Fami­lie draus. Oder zusam­men mit einem Freund oder einer Freun­din. Wich­tig ist nur: Haltet euch bitte an die gülti­gen Corona-Regeln. Das heißt zurzeit vor allem:

  • nur 2 Haus­halte mit insge­samt maxi­mal 5 Perso­nen (Kinder bis 14 ausge­nom­men) dürfen zusam­men unter­wegs sein
  • auf dem Weg, aber v.a. am Fund­ort Abstand halten und gege­be­nen­falls Maske aufset­zen, wenn der Mindest­ab­stand zu ande­ren Perso­nen nicht einge­hal­ten werden kann

Warum machen wir das?

Einfach so, weil es eine lustige Aktion für unser Dorf ist 🙂 Und weil wir alle trotz Corona etwas zusam­men erle­ben können.

Also, sei dabei, wenn es heißt “Trög­litz sucht den Stiefel”!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Burtschützer Brieftaube – Newsletter des MGH

Um besser über unsere Arbeit und die Entwick­lung auf dem Hof infor­mie­ren zu können, gibt es nun einen News­let­ter des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: Die Burt­schüt­zer Brief­taube. Hier kann man sich für den News­let­ter anmel­den und auch die letz­ten News­let­ter einsehen.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Kaffee Kunterbunt am 11.10.2020

Zu “Kirche Kunter­bunt” kommt “Kaffee Kunter­bunt”! Kein Programm, sondern locker zusam­men sein, erzäh­len, Kaffee und Kuchen genie­ßen und die Kinder spie­len lassen. Am Sonn­tag, 11.10., zwischen 15:30 und 18 Uhr auf dem Gelände Burt­schüt­zer Straße 15 (Evan­gel. Gemein­de­haus) sowie in der Burt­schüt­zer Straße 8 (Vereins­raum). Bei Sonnen­schein kann man drau­ßen sitzen. Ansons­ten ist auch drin­nen genug Platz für Jung und Alt. 

Für die Kinder wird es Spiel- und Baste­l­an­ge­bote geben. Auf dem Rasen am Gemein­de­haus kann zudem ein wenig Fußball gespielt werden. Komm doch einfach vorbei und schau es dir mal an!

Hier kann man sich den Flyer als JPEG downloaden:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Kirche Kunterbunt am 27.9.

Kirche Kunterbunt am 27.9. in Burtschütz

Kirche Kunter­bunt geht los! Am 27.9., 16:30 Uhr auf dem Gelände Burt­schüt­zer Straße 15 (Evan­gel. Gemein­de­haus) star­tet das bunte Programm für Klein und Groß, Jung und Alt, Christ und Nicht­christ. Es erwar­ten euch viele krea­tive Dinge – Singen, Tanz, Expe­ri­mente und Lagerfeuer. 

Eigent­lich sollte “Kirche Kunter­bunt” schon im Mai star­ten und musste dann wegen Corona verscho­ben werden. Mit einem neuen Konzept, das den Corona-Vorga­ben entspricht, star­ten wir nun endlich mit diesem neuen Format. Kirche Kunter­bunt soll auch für dieje­ni­gen eine Begeg­nung mit christ­li­che Themen ermög­li­chen, die mit der tradi­tio­nel­len Kirche nicht vertraut sind oder nicht viel mit ihr anfan­gen können. Das Mitein­an­der der Genera­tio­nen, Krea­ti­vi­tät und Freude sind uns dabei beson­ders wich­tig. Komm doch einfach vorbei und schau es dir mal an!

Hier kann man sich den Flyer als PDF downloaden:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Sommerkino am 19.9.

Gemein­schaft trotz Corona: Das soll beim Burt­schüt­zer Sommer­kino möglich werden. Am Sams­tag, 19.9., ab 19 Uhr geht es los auf dem Gelände Burt­schüt­zer Straße 15. Film­start ist 20 Uhr. Einlass ab 6 Jahren. Der Eintritt ist frei! Gezeigt wird: “Abgang mit Stil” – eine lustige Gauner­ko­mö­die über drei Rent­ner, die einen Bank­über­fall bei der Bank planen, die für den Verlust ihrer Rente verant­wort­lich ist (Link zum Trai­ler auf Youtube).

Bitte beach­tet die Hinweise: Alter­na­tiv­ter­min bei Regen: Sams­tag, 26.9. – glei­che Zeit, glei­cher Ort. Bitte Mund-Nase-Bede­ckung mitbrin­gen (keine Masken­pflicht auf den Sitz­plät­zen) – auch wir müssen uns an die Corona-Vorga­ben halten. Vor Ort keine Park­mög­lich­kei­ten (Parken in Trög­litz und in der Gleinaer Straße). Kein Muss, aber wenn möglich bitte Sitz­ge­le­gen­heit mitbrin­gen – die vorhan­de­nen Sitz­plätze könn­ten sonst knapp werden.

Hier noch der Flyer mit allen Infos und der Film­be­schrei­bung (246 KB) zum Down­load:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Verschiebung Fertigstellung

Foto Neue Scheune und Baugrube

Leider hat sich der Bau der “Neuen Scheune” in den letz­ten Mona­ten weiter verzö­gert. Zurzeit ist es nicht möglich, ein gesi­cher­tes Fertig­stel­lungs­da­tum zu nennen. Aufgrund dieser Situa­tion haben wir uns entschie­den, die Mieter­su­che und Mieter­an­fra­gen auf Ende Februar zu verschie­ben. Wenn Sie Inter­esse an einer Wohnung und am Mitle­ben auf dem Mehr­ge­nera­tio­nen­hof haben, können Sie dann wieder Kontakt mit uns aufneh­men und nach dem aktu­el­len Stand fragen. Ende Februar soll­ten die Wohnun­gen soweit sein, dass sie begeh­bar sind und ein Einzugs­da­tum fest­ge­legt werden kann. Auch der Fahr­stuhl wird dann benutz­bar sein, so dass auch die roll­stuhl­ge­rech­ten Wohnun­gen besich­tigt werden können.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Beratungsstelle: Neue Zeiten

Infos zur Beratungsstelle MGH Burtschütz

Die Bera­tungs­stelle auf dem Mehr­ge­nera­tio­nen­hof Burt­schütz in Trög­litz hat seit Kurzem geän­derte Öffnungs­zei­ten. Sie errei­chen Meik Franke jetzt immer mitt­wochs zwischen 17 und 19 Uhr. Alter­na­tiv können Sie gern auch per Mail (m.franke@mgh‑b.de) oder tele­fo­nisch unter 03441 – 785 20 50 Kontakt aufneh­men und einen Termin ausma­chen. Bitte spre­chen Sie auf den Anruf­be­ant­wor­ter, falls keiner zu errei­chen ist. Herr Franke ruft Sie dann zurück.

Hier können Sie auch das Plakat mit Infos zur Bera­tungs­stelle herunterladen:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

+++ Verschiebung Neustart Kirche Kunterbunt +++

Da nach wie vor die Abstands­re­ge­lun­gen gelten und Veran­stal­tun­gen mit Kindern – auch im kirch­li­chen Rahmen – verbo­ten sind, müssen wir den Neustart des Fami­li­en­got­tes­diens­tes als “Kirche Kunter­bunt” leider verschie­ben. Wir werden recht­zei­tig infor­mie­ren, sobald es losge­hen kann. Eigent­lich war für diesen Sonn­tag (10.5.) die erste “Kirche Kunter­bunt” geplant – ein zwei­mo­na­ti­ges krea­ti­ves Ange­bot für Fami­lien, Jung und Alt. In den Mona­ten dazwi­schen soll es ab Juni “Kaffee Kunter­bunt” geben – ein offe­ner Treff für Menschen allen Alters zum Erzäh­len, Essen und mit Spiel­an­ge­bo­ten für Kinder. Wir sind gespannt, ob das im Juni schon möglich sein wird…

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

+++ Ausfall Familiengottesdienst +++

Achtung: Der Fami­li­en­got­tes­dienst am kommen­den Sonn­tag, 15.3., muss leider aufgrund der aktu­ell verschärf­ten Vorsichts­maß­nah­men in Sach­sen-Anhalt zur Verhin­de­rung einer weite­ren Ausbrei­tung des Corona-Virus leider ausfal­len. (Aktua­li­siert am 13.3., 22:30 Uhr.)

Junge Hüpfer und alte Hasen sind am Sonn­tag, 15.3., um 17 Uhr zum nächs­ten Fami­li­en­got­tes­dienst einge­la­den. Ab 16:45 Uhr kann man ankom­men – im Gemein­de­haus Burt­schütz (Burt­schüt­zer Straße 15). Es gibt wieder ein locke­res, anspre­chen­des Programm. Im Anschluss ist auf dem Mehr­ge­nera­tio­nen­hof beim Abend­essen für das leib­li­che Wohl gesorgt. Teil­nahme wie immer kostenlos!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Spuren des Lebens – ab 25.2. in Zeitz

Update (14.3.): Die Abende 4–7 wurden wegen der aktu­el­len Corona-Situa­tion auf einen noch zu bestim­men­den Termin verscho­ben. Wir bitten um Verständ­nis und werden zu gege­be­ner Zeit u.a. hier und unter www.spuren-des-lebens.info die neuen Termine veröffentlichen.

Ein Grund­kurs des christ­li­chen Glau­bens.

7 Themen­abende unter dem Motto “Entde­ckun­gen im Land des Glau­bens” bieten Chris­ten aus mehre­ren evan­ge­li­schen Gemein­den in Zeitz ab dem 25. Februar für alle an, die sich für das Chris­ten­tum inter­es­sie­ren, aber zunächst noch mehr wissen wollen. 

Wer ist Gott? Kann man in einer aufge­klär­ten, moder­nen Welt über­haupt noch an Gott glau­ben? Was ist ein sinn­erfüll­tes Leben? Warum ist Jesus den Chris­ten so wich­tig und wie wird man eigent­lich Christ? Über diese und andere Themen wollen wir gemein­sam ins Gespräch kommen. Dabei sind keiner­lei Vorkennt­nisse notwendig.

Die Abende begin­nen mit einem klei­nen Imbiss, gefolgt von einem anschau­li­chen Vortrag und einer Austauschrunde in klei­nen Gruppen. 

Termin: immer diens­tags, 25.2. – 7.4.2020 um 19:00 Uhr
Ort: Kirchen­café Michel, Michae­lis­kirch­hof 11, 06712 Zeitz

Weitere Infor­ma­tio­nen finden Sie hier: www.spuren-des-lebens.info. Um Anmel­dung wird gebe­ten: kontakt@spuren-des-lebens.info oder unter Tel.: 03441/6886383.

Ein Kurs für Anfän­ger, Wieder­ein­stei­ger und Skep­ti­ker. Lassen Sie sich über­ra­schen – es lohnt sich!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Neuigkeiten zu Beginn 2020

MGH Burtschuetz-201912 - Baufortschritt Neue Scheune von hinten

Die Home­page ist nun schon wieder ein paar Monate alt und ein paar Dinge muss­ten aktua­li­siert werden. So gibt es z.B. unter “Hof” ein paar neue Fotos vom Baufort­schritt. Der Dach­stuhl konnte im letz­ten Jahr noch gesetzt und wetter­fest gemacht werden. Nun wird es mit neuer Ener­gie weiter­ge­hen, sobald das Wetter es zulässt.

Ansons­ten waren ein paar Daten zu korri­gie­ren. Mitt­ler­weile haben wir “natür­li­chen Zuwachs” auf dem Hof bekom­men und es sind nun 8 Hofkin­der. Durch Umpla­nun­gen sind es nun 13 Wohnun­gen, die in der “Neuen Scheune” entste­hen, wobei 2 Wohnun­gen dauer­haft als Gäste­woh­nun­gen dienen sollen. Beim Baufort­schritt gab es im letz­ten Jahr ein paar Verzö­ge­run­gen. Deshalb verschiebt sich das Fertig­stel­lungs­da­tum der “Neuen Scheune” auf Ende 2020. Wir sind schon sehr gespannt auf den “Mehr­ge­nera­tio­nen­hof 2.0” der dann begin­nen wird. 

In den letz­ten beiden Mona­ten hatten wir etli­che Gesprä­che mit Miet­in­ter­es­sen­ten. Weiter­hin kann man sich gern über die Wohnun­gen und das Projekt infor­mie­ren und mit uns Kontakt aufneh­men. Beson­ders für eine roll­stuhl­ge­rechte Wohnung suchen wir noch Miet­in­ter­es­sen­ten. Viel­leicht haben Sie einen Roll­stuhl­fah­rer bzw. ein Paar im Bekann­ten­kreis, die das Projekt inter­es­sie­ren könnte?

Die Bera­tungs­stelle ist wieder normal geöff­net: Immer donners­tags 18–20 Uhr oder indi­vi­du­ell nach Abspra­che. Meik Franke freut sich über Anfragen.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Familiengottesdienst am 19.1.

Flyer Familiengottesdienst 19.1.

Herz­li­che Einla­dung zum ersten Fami­li­en­got­tes­dienst im neuen Jahr! Ab 16:45 Uhr kann man ankom­men bei Kinder­punsch und Keksen – im Gemein­de­haus (Burt­schüt­zer Straße 15). “Vom Glau­ben und Zwei­feln” heißt das Thema. Denn niemand ist immer ein Glau­bens­held. Was machen wir eigent­lich mit unse­ren Zwei­feln? Dem werden wir mit einem locke­ren Programm nach­spü­ren. Wieder sind kleine und große Kinder beson­ders herz­lich eingeladen!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Christina Rommel – am 20.12. in Tröglitz!

GEMEINSAMES WEIHNCHTSLIEDERSINGEN mit Chris­tina Rommel: Frei­tag, 20.12.2019, 18 Uhr in der Ev. Kirche Burt­schütz in Trög­litz (Gleinaer Str. 9).

Chris­tina Rommel am 20.12. in Tröglitz

Neben ihrer ausver­kauf­ten Dezem­ber-Tour will die Rock­mu­si­ke­rin Chris­tina Rommel ganze Orte in Thürin­gen in der Weih­nachts­zeit akti­vie­ren und zum Klin­gen bringen.

Gemein­sam mit der Evan­ge­li­schen Kirche Mittel­deutsch­land laden sie und ihre Band Menschen in die Kirchen zum gemein­sa­men Weih­nachts­lie­der­sin­gen ein. Nicht die großen Kirchen – mit ihrem ohne­hin schon viel­fäl­ti­gen Kultur­pro­gram­men – sind das Ziel, sondern vor allem die klei­ne­ren und idyl­li­schen Dorf­kir­chen. Es ist eine stille musi­ka­li­sche Idee in einer Zeit, die schein­bar zum Jahres­ende immer lauter wird.

Der Künst­le­rin geht es um das Mitein­an­der und um den eigent­li­chen Gedan­ken der Weih­nacht: Frie­den zu finden; zumin­dest im Klei­nen. Nach dem Konzert wird zu Gesprä­chen, einem Glüh­wein und Gebäck eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Nach dem Konzert wird zu Gesprä­chen, einem Glüh­wein und Gebäck einge­la­den.

Weitere Infos unter:

http://www.christina-rommel.de/live/nachtlicht-weihnachtsshow

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Kontodaten online!

Sparschwein

Unser Förder­ver­ein hat seit Kurzem seine Gemein­nüt­zig­keits­be­schei­ni­gung vom Finanz­amt erhal­ten. Somit können wir nun Spen­den­be­schei­ni­gun­gen ausstel­len. Da sich unsere Arbeit zuneh­mend durch Spen­den tragen können muss, sind wir dank­bar für jede Unter­stüt­zung! Im kommen­den Jahr werden wir unse­ren neuen, größe­ren Gemein­schafts­raum bekom­men. Dieser braucht dann eine geeig­nete Ausstat­tung (Küche, Stühle, Tische, Geschirr usw.). Dafür werden wir etli­che Finanz­mit­tel brauchen. 

Die Konto­da­ten finden Sie hier: 

Zurzeit arbei­ten wir auch noch an dem Aufnah­me­for­mu­lar für den Förder­ver­ein, so dass es bald möglich sein wird, dem Verein als Förder­mit­glied beizutreten. 

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Familiengottesdienst am 8.12.

Herz­li­che Einla­dung zum weih­nacht­li­chen Fami­li­en­got­tes­dienst im Gemein­de­haus (Burt­schüt­zer Straße 15). Wir werden es uns gemüt­lich machen bei Punsch, Aktio­nen und auch ein paar besinn­li­chen Gedan­ken. 17 Uhr geht es los!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Rückblick Martinstag 2019

Foto vom Martinsspiel Tröglitz

„Damals gab es so wie heute / reiche und auch arme Leute.“ Dieser Satz aus dem Martins­spiel 2019 in Trög­litz brachte die Botschaft von Sankt Martin auf den Punkt: Auch heute gibt es Menschen, die Hilfe nötig haben. Und es braucht andere, die tatkräf­tig und selbst­los zupa­cken. Dass diese Botschaft nach etli­chen Jahren Pause wieder in der Burt­schüt­zer Kirche erklin­gen konnte, war das Beson­dere in diesem Jahr. Das ganze Fest wurde möglich durch die Koope­ra­tion vieler Trög­lit­zer Einrich­tun­gen: Katho­li­sche und evan­ge­li­sche Kirchen­ge­meinde, Heimat­club, Kinder­gar­ten, Feuer­wehr, Bürger­meis­ter und Mehr­ge­nera­tio­nen­hof hatten vorbe­rei­tet und einge­la­den. Und viele Menschen ließen sich einla­den. Die Burt­schüt­zer Kirche war rappel­voll. In dem geheiz­ten Haus brach­ten die Kinder­gar­ten­kin­der das Martins­ge­sche­hen musi­ka­lisch zu Gehör. Das Martins­spiel wurde mit tollen Kostü­men aufge­führt. Und es gab ein paar Gedan­ken zur Besin­nung. Anschlie­ßend hieß es: Raus ins Kalte. Von der schön ange­strahl­ten Burt­schüt­zer Kirche führte der Martins­zug unter Beglei­tung der Feuer­wehr bis zur katho­li­schen Kirche. Hier konnte man den Abend in guter Gemein­schaft bei Feuer, Martins­hörn­chen, Punsch und Würst­chen ausklin­gen lassen. Für „Weih­nach­ten im Schuh­kar­ton“ wurden über 50€ gespen­det. Dadurch werden sich einige Kinder aus armen Regio­nen in diesem Jahr über ein Weih­nachts­ge­schenk freuen können, die sonst keins gehabt hätten.

Foto: Hanne­lore Hoffmann.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Adventsliedersingen 2019

Im Advent nicht nur Hektik, sondern auch etwas Ruhe und Besin­nung? Darum geht es uns beim dies­jäh­ri­gen Advents­lie­der­sin­gen. Wir laden ein, eine halbe Stunde in gemüt­li­cher Atmo­sphäre mitein­an­der zu singen. Gern können sich Lieder gewünscht werden. An den Advent­sams­ta­gen 30.11., 7. und 14.12. star­tet das Singen um 17:30 Uhr in der Kirche Burt­schütz (Gleinaer Str. 9, Trög­litz).

Am Frei­tag, 20. Dezem­ber um 18 Uhr ist Chris­tina Rommel mit ihrer Band zu Gast und wird das Advents­lie­der­sin­gen gestal­ten. Die durch TV und Fern­se­hen bekannte Künst­le­rin wird haut­nah zu erle­ben sein. Und das nicht nur während des gemein­sa­men Singens in der Kirche, sondern auch danach bei Glüh­wein und Gebäck im Gemein­de­haus. Herz­li­che Einla­dung. Der Eintritt ist frei.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen: