“Tröglitz rettet den Muttertag”: Die Fotos.

Es ist geschafft! Die Torte wurde gefun­den. Die diebi­schen Schafe Merle und Walt­her wurden mit einer Verwar­nung wieder auf ihre Weide gebracht. Und vor allem: Der Mutter­tag wurde gerettet!

Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele mitge­macht haben und viel Spaß hatten. Vielen Dank für alle einge­schick­ten Fotos und lieben Rück­mel­dun­gen! Bitte seht es uns nach, dass wir nicht alle Fotos hier veröf­fent­li­chen können – es wären sonst einfach zu viele.

Bis zum 10.6. kann man sich alle Fotos hier anschauen. Danach werden die Fotos mit erkenn­ba­ren Perso­nen wieder gelöscht. Wer auch seine ande­ren Fotos gelöscht haben möchte, gibt uns einfach kurz Bescheid. Nun aber viel Freude mit all den schö­nen Impressionen 🙂

Station “Clemens” (Sternwarte)

Station “Onkel” (Parkplatz am Ostlager)

Station “Cousine” (beim Elsterblick)

Station “Papa” (Hundesportplatz)

Station “Torte” (Feldweg nach Posa)

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

“Tröglitz rettet den Muttertag”: Dorfrallye am 9.5.2021!

Die Mutter­tags­torte ist weg! Gestoh­len! Eine Kata­stro­phe. Aber ihr nehmt als clevere Detek­tive die Spur auf und rettet den Mutter­tag. Bist du dabei? Am Sonn­tag, 9.5., zwischen 10 und 18 Uhr. 

Die Story.

Dies­mal sollte es ein beson­de­rer Mutter­tag werden. Max hatte extra ganz früh heim­lich eine super Torte geba­cken. Zum Abküh­len hatte er sie ein paar Minu­ten auf die Terrasse gestellt. Doch als er sie wieder ins Haus holen wollte – war sie weg. Verschwun­den. Nicht mehr da. Max ist trau­rig und wütend. Nun steht er mit leeren Händen am Mutter­tag da. Eine Kata­stro­phe. Aber viel­leicht, ja viel­leicht kann man die Torte doch wieder­fin­den und dem Täter auf die Schli­che kommen. Doch allein wird Max das kaum schaffen…

Geht mit Max auf die Suche nach der verlo­re­nen Torte. Steu­ert mehrere GPS-Punkte an, sucht nach Hinwei­sen und findet schließ­lich das Tortenversteck!

Wie funktioniert’s?

1. Möglichkeit: Teilnahme mit dem Handy

  1. Du schickst eine SMS oder Whats-App-Nach­richt an die Nummer des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: 0179 – 12 54 2 58. Je früher umso besser. Aber auch am 9.5. selbst kann man noch mitmachen.
  2. Am 9.5. erhältst du dann mehrere GPS-Koor­di­na­ten, z.B. “50.94139, 6.95834” (okay, die eher nicht, denn das ist der Kölner Dom). Diese Zahlen­kom­bi­na­tio­nen kopierst du in eine Karten- oder Navi-App auf deinem Handy, z.B. Google Maps.
  3. Mit Hilfe deines Handys navi­gierst du zu den vorge­ge­be­nen Statio­nen (die Reihen­folge kannst du selbst wählen). Da GPS nicht immer ganz genau ist, musst du evtl. vor Ort etwas suchen. Soll­test du eine Station gar nicht finden, schreib uns eine Nach­richt oder ruf uns an.
  4. An den Punk­ten musst du weite­ren Hinwei­sen nachgehen. 
  5. Warst du an allen Statio­nen, kannst du heraus­fin­den, wo die Torte versteckt ist. Viel­leicht ist ja auch für dich noch ein Stück übrig 😉
  6. Wenn du willst, schick uns über Whats­App oder E‑Mail (info@mgh‑b.de) ein lusti­ges Foto von deiner Suche. Alle Fotos werden auf unse­rer Home­page veröf­fent­licht. So kannst du sehen, was an dem Tag noch so los war. Nach 4 Wochen werden die Fotos mit Perso­nen drauf wieder gelöscht. (Wer uns ein Foto schickt, stimmt dieser Bedin­gung zu.)
  7. Um alle Statio­nen abzu­ge­hen, sollte man ca. 1,5 Stun­den einpla­nen.
  8. Nach der Aktion löschen wir alle Nummern von unse­rem Handy – außer du willst weiter­hin über Aktio­nen und Neuig­kei­ten vom Mehr­ge­nera­tio­nen­hof per Handy infor­miert werden. (Das musst du uns dann nach der Aktion mitteilen.)

2. Möglichkeit: Teilnahme ohne Handy

Du hast kein Smart­phone und möch­test trotz­dem mitma­chen? Kein Problem! Komm am 9.5. zwischen 10 und 17 Uhr auf den Mehr­ge­nera­tio­nen­hof (Burt­schüt­zer Straße 10) oder an das Schwarze Brett auf dem Frie­dens­platz. Dort kannst du dir einen Lauf­zet­tel mitneh­men, auf dem die Lage aller Statio­nen beschrie­ben ist. Damit kannst du dich auf den Weg machen und die Statio­nen abgehen.

Was ist sonst noch wichtig?

Viel­leicht macht ihr eine lustige Aktion als Paar oder Fami­lie draus. Oder zusam­men mit einem Freund oder einer Freun­din. Wich­tig ist nur: Haltet euch bitte an die gülti­gen Corona-Regeln. Das heißt zurzeit vor allem:

  • nur 1 Haus­halt darf mit höchs­tens 1 weite­ren Person (Kinder bis 3 Jahre nicht mitge­zählt) drau­ßen unter­wegs sein
  • auf dem Weg, aber v.a. an den Statio­nen Abstand halten und gege­be­nen­falls Maske aufset­zen, wenn der Mindest­ab­stand zu ande­ren Perso­nen nicht einge­hal­ten werden kann

Warum machen wir das?

Na hallo, wir wollen den armen Max doch nicht einfach im Regen stehen lassen 😉 Außer­dem ist weiter­hin Lock­down – und trotz­dem können wir alle auf diesem Weg etwas gemein­sam erle­ben.

Also, sei dabei, wenn es heißt “Trög­litz rettet den Muttertag”!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Offene Kirche zu Ostern

Die Evan­ge­li­sche Kirchen­ge­meinde und das Team des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs laden am Oster­sonn­tag zwischen 10 und 12 Uhr herz­lich zur offene Kirche in Burt­schütz ein. Kommen Sie einfach vorbei, genie­ßen Sie die Atmo­sphäre, die Musik und die schön geschmückte Kirche. Am Ausgang kann man sich einen Beutel mit einem klei­nen Oster­gruß mitneh­men. Die Kinder können anschlie­ßend auf dem Gelände des Gemein­de­hau­ses noch eine kleine Eier­su­che machen.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz trifft Valentin: Die Fotos.

Station Geschenk

UPDATE 2 (15.3.): Die Fotos mit erkenn­ba­ren Perso­nen wurden wieder gelöscht. Außer­dem haben wir eine Rück­mel­dung auf die Ballon­ak­tion erhal­ten: Ein Ballon wurde an den Plothe­ner Teichen gefun­den, also über 50km Luft­li­nie nach Südwes­ten. Wow!

UPDATE (15.2.): Ein paar Fotos sind noch dazugekommen.

“Trög­litz trifft Valen­tin” am 14.2.2021 ist vorbei. Es war eine tolle Aktion. Wir freuen uns sehr, dass so viele mitge­macht haben und Spaß an der Rallye hatten. Vielen Dank für alle einge­schick­ten Fotos und lieben Rück­mel­dun­gen! Bitte seht es uns nach, dass wir nicht alle Fotos hier veröf­fent­li­chen können – es wären sonst einfach zu viele.

Bis zum 15.3. kann man sich alle Fotos hier anschauen. Danach werden die Fotos mit erkenn­ba­ren Perso­nen wieder gelöscht. Wer auch seine ande­ren Fotos gelöscht haben möchte, gibt uns einfach kurz Bescheid. Nun aber viel Freude mit all den schö­nen Impressionen 🙂

Station “Geheimnis” (Spielplatz)

Station “Versöhnung” (Park)

Bonusstation (Friedensplatz)

Station “Romantik” (Wolfsmühle)

Station “Freiheit” (Mehrgenerationenhof)

Station “Geschenk” (Burtschützer Kirche)

Fotos von unterwegs

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz trifft Valentin: Dorfrallye am 14.2.!

Am 14.2.2021 zwischen 9 und 18 Uhr heißt es wieder: Auf zur GPS-Suche. Nach der Aktion “Trög­litz sucht den Stie­fel” gibt es am Valen­tins­tag eine Neuauf­lage – dies­mal aber mit deut­lich mehr Stationen.

Worum geht’s?

Es geht darum, am 14.2. allein, als Paar oder zusam­men mit der Fami­lie den Code an einer Ziel­sta­tion zu knacken, um dort ein Valen­tins­tags­ge­schenk mitneh­men zu können. Um den Code zu knacken, muss man vorher an verschie­de­nen Statio­nen in Trög­litz kleine Aufga­ben lösen.

Wie funktioniert’s?

1. Möglichkeit: Teilnahme mit dem Handy

  1. Du schickst eine SMS oder Whats-App-Nach­richt an die Nummer des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: 0179 – 12 54 2 58. Je früher umso besser. Aber auch am 14.2. selbst kann man noch mitmachen.
  2. Am 14.2. erhältst du dann mehrere GPS-Koor­di­na­ten, z.B. “51.79910, 10.61553” (okay, die eher nicht, denn das ist der Brocken im Harz). Diese Zahlen­kom­bi­na­tio­nen kopierst du in eine Karten- oder Navi-App auf deinem Handy, z.B. Google Maps.
  3. Mit Hilfe deines Handys navi­gierst du zu den vorge­ge­be­nen Statio­nen (die Reihen­folge kannst du selbst wählen – nur die Station “Geschenk” kann man erst zum Schluss lösen). Da GPS nicht immer ganz genau ist, musst du evtl. vor Ort etwas suchen. Soll­test du eine Station gar nicht finden, schreib uns eine Nach­richt oder ruf uns an.
  4. An den Punk­ten gibt es immer eine kleine Aufgabe zu erfül­len. Hast du sie erle­digt, bekommst du eine Zahl.
  5. Hast du alle 4 Zahlen zusam­men, gehst du am Ende zur Station “Geschenk”. Dort kannst du den Code knacken und dir dein Valen­tins­tags­ge­schenk mitneh­men. (Bitte nur 1 pro Haus­halt nehmen!)
  6. Wenn du willst, schick uns über Whats­App oder E‑Mail (info@mgh‑b.de) ein lusti­ges Foto von deiner Suche. Alle Fotos werden auf unse­rer Home­page veröf­fent­licht. So kannst du sehen, was an dem Tag noch so los war. Nach 4 Wochen werden die Fotos mit Perso­nen drauf wieder gelöscht. (Wer uns ein Foto schickt, stimmt dieser Bedin­gung zu.)
  7. Um alle Statio­nen abzu­ge­hen, sollte man ca. 1,5 Stun­den einpla­nen.
  8. Nach der Aktion löschen wir alle Nummern von unse­rem Handy – außer du willst weiter­hin über Aktio­nen und Neuig­kei­ten vom Mehr­ge­nera­tio­nen­hof per Handy infor­miert werden. (Das musst du uns dann nach der Aktion mitteilen.)

2. Möglichkeit: Teilnahme ohne Handy

Du hast kein Smart­phone und möch­test trotz­dem mitma­chen? Kein Problem! Komm am 14.2. zwischen 9 und 17 Uhr auf den Mehr­ge­nera­tio­nen­hof (Burt­schüt­zer Straße 10). Dort kannst du dir einen Lauf­zet­tel mitneh­men, auf dem die Lage aller Statio­nen beschrie­ben ist. Damit kannst du dich auf den Weg machen und die Statio­nen abgehen.

Was ist sonst noch wichtig?

Viel­leicht macht ihr eine lustige Aktion als Paar oder Fami­lie draus. Oder zusam­men mit einem Freund oder einer Freun­din. Wich­tig ist nur: Haltet euch bitte an die gülti­gen Corona-Regeln. Das heißt zurzeit vor allem:

  • nur 1 Haus­halt darf mit höchs­tens 1 weite­ren Person (Kinder bis 3 Jahre nicht mitge­zählt) drau­ßen unter­wegs sein
  • auf dem Weg, aber v.a. an den Statio­nen Abstand halten und gege­be­nen­falls Maske aufset­zen, wenn der Mindest­ab­stand zu ande­ren Perso­nen nicht einge­hal­ten werden kann

Warum machen wir das?

Wir haben so posi­tive Rück­mel­dun­gen auf die Aktion “Trög­litz sucht den Stie­fel” am 6.12.2020 bekom­men, dass wir auf jeden Fall wieder solch eine lustige Aktion machen woll­ten. Außer­dem ist weiter­hin Lock­down – und trotz­dem können wir alle auf diesem Weg etwas gemein­sam erle­ben.

Also, sei dabei, wenn es heißt “Trög­litz trifft Valentin”!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Keine Kirche Kunterbunt am 10.1.

Nach wie vor ist “Lock­down” ange­sagt, weil die Infek­ti­ons­zah­len hoch sind. Darum haben wir uns schwe­ren Herzens entschie­den, die Kirche Kunter­bunt für den 10.1. abzu­sa­gen. Drau­ßen ist es einfach zu kalt und drin­nen die Infek­ti­ons­ge­fahr für unser Format mit Bewe­gung und Begeg­nung zu hoch. 

Nächs­ter geplan­ter Termin ist das “Kaffee Kunter­bunt” am Sonn­tag, 14.2.2021. Ob und wenn ja wie dieser Termin statt­fin­den kann, werden wir noch bekannt geben.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Heilig Abend 2020 in Burtschütz

UPDATE (21.12.): Aufgrund der weiter­hin sehr hohen Infek­ti­ons­zah­len, findet leider doch kein Statio­nen­got­tes­dienst statt. Die Kirche ist aber von 16–18 Uhr geöff­net. Bei weih­nacht­li­cher Atmo­sphäre kann man zur Ruhe kommen, auf die Musik hören, die Krippe(n) bestau­nen, sowie einen Weih­nachts­brief und ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mit nach Hause nehmen. Herz­li­che Einla­dung! Den aktua­li­sier­ten Hand­zet­tel kann man sich hier herunterladen: 

Weiter­hin sei auf die vielen guten regio­na­len Ange­bote in den Medien zu Heilig Abend und Weih­nach­ten hinge­wie­sen. Eine Über­sicht gibt es hier auf der Seite des Kirchen­krei­ses Naum­burg-Zeitz.

Der nächste Gottes­dienst in Burt­schütz findet regu­lär am Sonn­tag, 3.1., um 10:30 Uhr statt.


Der Heilig-Abend-Gottes­dienst in Burt­schütz sieht dieses Jahr wegen der Corona-Situa­tion etwas anders aus als sonst und wird in Form eines Statio­nen­got­tes­diens­tes statt­fin­den. Start ist jeweils um 16:00 / 16:15 / 16:30 / 16:45 Uhr.

Wie muss man sich das vorstel­len? Zu jeder Start­zeit können 25 Perso­nen in die Kirche. Wer früher da ist oder nicht gleich zu seiner Wunsch­zeit in die Kirche kann, bleibt noch ein wenig an der 1. Station vor der Kirche: Der Weih­nachts­lie­der­sta­tion. Beglei­tet vom Posau­nen­chor können mit Abstand und Maske im Freien Weih­nachts­lie­der gesun­gen werden. Auch werden mehrere Feuer­scha­len aufge­stellt, an denen man sich wärmen kann.

In der Kirche ist die 2. Station. Dort gibt es die Weih­nachts­ge­schichte und ein paar gute Gedan­ken dazu. Danach geht man zur 3. Station vor dem Gemein­de­haus weiter. Dort warten die Hirten, die von ihrer Nacht in Beth­le­hem erzäh­len. Auch findet der Statio­nen­got­tes­dienst dort mit Gebet und Segen seinen Abschluss. Am Ausgang kann man sich dann noch ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mitneh­men. Beide Statio­nen dauern jeweils ca. 15 min.

Ein paar tech­ni­sche Hinweise:

  • Bitte unbe­dingt Mund-Nase- Bede­ckung mitbrin­gen. Es besteht Masken­pflicht auf dem gesam­ten Kirchen­ge­lände und in der Kirche.
  • Nur am Haupt­ein­gang an der Frie­dens­linde kann man das Gelände betreten.
  • Der Ausgang ist am Gemein­de­haus in der Burt­schüt­zer Straße 15.

Soll­ten Gottes­dienste zu Heilig Abend noch verbo­ten werden, ist die Kirche von 16–18 Uhr zur persön­li­chen Andacht geöff­net. Man kann dann für sich in Stille ein wenig in der Kirche sitzen, den Weih­nachts­baum und die Krippe betrach­ten, sowie Weih­nachts­lie­der hören. Sie erfah­ren hier davon, sollte der Statio­nen­got­tes­dienst ausfal­len. Weitere Infos finden Sie auch unter www.noezz.de.

Hier noch der Einla­dungs­flyer zum Down­load und zur Weitergabe:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz sucht den Stiefel – die Fotos

UPDATE 2 (6.1.2021): Alle Fotos auf denen Perso­nen zu sehen sind, wurden nun wieder gelöscht. 

UPDATE 1: Von der Gewin­ner-Fami­lie haben wir noch folgende Nach­richt bekom­men: “Vielen lieben Dank und es hat uns wahn­sin­nig Spaß gemacht. Und weil ich so gern möchte, dass andere Kinder auch etwas strah­len können, werden wir den Gutschein und für jedes Kind etwas Süßes in Teuchern an das Kinder­heim spen­den ☺. Ich habe vor 2 Wochen einen ganz trau­ri­gen Eindruck bekom­men und möchte den Klei­nen was Gutes tun.” Wir sind beein­druckt. Eine tolle Sache!

Es ist nach 18 Uhr und in einer harten Jury-Sitzung haben wir das Sieger­foto gekürt. Es war eine knappe Entschei­dung. Über den 20€-Penny-Gutschein kann sich diese Fami­lie freuen:

- Gewin­n­erfoto -

Ganz vielen Dank auch für alle ande­ren einge­sen­de­ten Fotos und sons­ti­gen Rück­mel­dun­gen! Es freut uns sehr, dass ihr Spaß an der Aktion hattet. Der Niko­laus­stie­fel hat sich auch gut geleert. 25 Tele­fon­num­mern haben sich ange­mel­det – also ca. 50–75 Menschen haben sich auf die Suche gemacht haben! Cool!

Auch zwei Audio­nach­rich­ten an den Niko­laus haben wir bekommen:

Den Stie­fel brin­gen wir nun dem Niko­laus wieder zurück. Dann kann er ihn nächs­tes Jahr wieder mit Geschen­ken irgendwo in Trög­litz verlie­ren 😉 Liebe Grüße und euch eine schöne weitere Advents- und Weih­nachts­zeit! Euer MGH-Team

PS: Alle Fotos werden am 6.1.2021 wieder gelöscht.

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Tröglitz sucht den Stiefel: Am 6.12.2020!

Zu einer Niko­laus­ak­tion der beson­de­ren Art sind alle einge­la­den, die ein Smart­phone ihr eigen nennen. Am 6.12.2020 zwischen 9 und 18 Uhr heißt es “Niko­laus trifft Geocaching”. Unter ande­rem gibt es einen 20€-Penny-Gutschein zu gewinnen.

Worum geht’s?

Es geht darum, am 6.12. allein oder zusam­men mit seiner Fami­lie einen in Trög­litz versteck­ten Stie­fel zu finden. Im Stie­fel wartet ein klei­nes Geschenk auf dich. Schickst du uns zusätz­lich ein lusti­ges Foto von deiner Suche und wird es am Ende zum lustigs­ten Bild gewählt, dann gewinnst du einen 20€-Penny-Gutschein.

Wie funktioniert’s?

  1. Du schickst eine SMS oder Whats-App-Nach­richt an die Nummer des Mehr­ge­nera­tio­nen­hofs: 0179 – 12 54 2 58. Je früher umso besser. Aber auch am 6.12. selbst kann man noch mitmachen.
  2. Am 6.12. erhältst du dann GPS-Koor­di­na­ten, z.B. “52.52098, 13.40947” (okay, die eher nicht, denn das ist der Fern­seh­turm in Berlin). Diese Zahlen­kom­bi­na­tion kopierst du in eine Karten- oder Navi-App auf deinem Handy, z.B. Google Maps.
  3. Mit Hilfe deines Handys navi­gierst du zu diesem Punkt. Der Punkt befin­det sich irgendwo in Trög­litz – man macht also eher einen Spazier­gang und keine Wande­rung. Da GPS nicht immer ganz genau ist, musst du evtl. vor Ort etwas suchen. Soll­test du das Ziel gar nicht finden, schreib uns eine Nach­richt oder ruf uns an.
  4. Im Stie­fel wartet ein klei­nes Geschenk für dich, das du mitneh­men darfst. (Bitte nur 1 pro Haus­halt mitnehmen!)
  5. Wenn du willst, schick uns über Whats­App oder E‑Mail (info@mgh‑b.de) ein lusti­ges Foto von deiner Suche. 
  6. Aus allen einge­sen­de­ten Fotos suchen wir uns das Lustigste heraus und küren den Gewin­ner des 20€-Gutscheins. Alle Fotos werden für 4 Wochen auf unse­rer Home­page veröf­fent­licht und danach wieder gelöscht. (Wer uns ein Foto schickt, stimmt dieser Bedin­gung zu.)
  7. Nach der Aktion löschen wir alle Nummern von unse­rem Handy – außer du willst weiter­hin über Aktio­nen und Neuig­kei­ten vom Mehr­ge­nera­tio­nen­hof per Handy infor­miert werden. (Das musst du uns dann nach der Aktion mitteilen.)

Was ist sonst noch wichtig?

Viel­leicht macht ihr eine lustige Aktion als Fami­lie draus. Oder zusam­men mit einem Freund oder einer Freun­din. Wich­tig ist nur: Haltet euch bitte an die gülti­gen Corona-Regeln. Das heißt zurzeit vor allem:

  • nur 2 Haus­halte mit insge­samt maxi­mal 5 Perso­nen (Kinder bis 14 ausge­nom­men) dürfen zusam­men unter­wegs sein
  • auf dem Weg, aber v.a. am Fund­ort Abstand halten und gege­be­nen­falls Maske aufset­zen, wenn der Mindest­ab­stand zu ande­ren Perso­nen nicht einge­hal­ten werden kann

Warum machen wir das?

Einfach so, weil es eine lustige Aktion für unser Dorf ist 🙂 Und weil wir alle trotz Corona etwas zusam­men erle­ben können.

Also, sei dabei, wenn es heißt “Trög­litz sucht den Stiefel”!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Kaffee Kunterbunt am 11.10.2020

Zu “Kirche Kunter­bunt” kommt “Kaffee Kunter­bunt”! Kein Programm, sondern locker zusam­men sein, erzäh­len, Kaffee und Kuchen genie­ßen und die Kinder spie­len lassen. Am Sonn­tag, 11.10., zwischen 15:30 und 18 Uhr auf dem Gelände Burt­schüt­zer Straße 15 (Evan­gel. Gemein­de­haus) sowie in der Burt­schüt­zer Straße 8 (Vereins­raum). Bei Sonnen­schein kann man drau­ßen sitzen. Ansons­ten ist auch drin­nen genug Platz für Jung und Alt. 

Für die Kinder wird es Spiel- und Baste­l­an­ge­bote geben. Auf dem Rasen am Gemein­de­haus kann zudem ein wenig Fußball gespielt werden. Komm doch einfach vorbei und schau es dir mal an!

Hier kann man sich den Flyer als JPEG downloaden:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen: