Heilig Abend 2020 in Burtschütz

UPDATE (21.12.): Aufgrund der weiter­hin sehr hohen Infek­ti­ons­zah­len, findet leider doch kein Statio­nen­got­tes­dienst statt. Die Kirche ist aber von 16–18 Uhr geöff­net. Bei weih­nacht­li­cher Atmo­sphäre kann man zur Ruhe kommen, auf die Musik hören, die Krippe(n) bestau­nen, sowie einen Weih­nachts­brief und ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mit nach Hause nehmen. Herz­li­che Einla­dung! Den aktua­li­sier­ten Hand­zet­tel kann man sich hier herunterladen: 

Weiter­hin sei auf die vielen guten regio­na­len Ange­bote in den Medien zu Heilig Abend und Weih­nach­ten hinge­wie­sen. Eine Über­sicht gibt es hier auf der Seite des Kirchen­krei­ses Naum­burg-Zeitz.

Der nächste Gottes­dienst in Burt­schütz findet regu­lär am Sonn­tag, 3.1., um 10:30 Uhr statt.


Der Heilig-Abend-Gottes­dienst in Burt­schütz sieht dieses Jahr wegen der Corona-Situa­tion etwas anders aus als sonst und wird in Form eines Statio­nen­got­tes­diens­tes statt­fin­den. Start ist jeweils um 16:00 / 16:15 / 16:30 / 16:45 Uhr.

Wie muss man sich das vorstel­len? Zu jeder Start­zeit können 25 Perso­nen in die Kirche. Wer früher da ist oder nicht gleich zu seiner Wunsch­zeit in die Kirche kann, bleibt noch ein wenig an der 1. Station vor der Kirche: Der Weih­nachts­lie­der­sta­tion. Beglei­tet vom Posau­nen­chor können mit Abstand und Maske im Freien Weih­nachts­lie­der gesun­gen werden. Auch werden mehrere Feuer­scha­len aufge­stellt, an denen man sich wärmen kann.

In der Kirche ist die 2. Station. Dort gibt es die Weih­nachts­ge­schichte und ein paar gute Gedan­ken dazu. Danach geht man zur 3. Station vor dem Gemein­de­haus weiter. Dort warten die Hirten, die von ihrer Nacht in Beth­le­hem erzäh­len. Auch findet der Statio­nen­got­tes­dienst dort mit Gebet und Segen seinen Abschluss. Am Ausgang kann man sich dann noch ein Frie­dens­licht aus Beth­le­hem mitneh­men. Beide Statio­nen dauern jeweils ca. 15 min.

Ein paar tech­ni­sche Hinweise:

  • Bitte unbe­dingt Mund-Nase- Bede­ckung mitbrin­gen. Es besteht Masken­pflicht auf dem gesam­ten Kirchen­ge­lände und in der Kirche.
  • Nur am Haupt­ein­gang an der Frie­dens­linde kann man das Gelände betreten.
  • Der Ausgang ist am Gemein­de­haus in der Burt­schüt­zer Straße 15.

Soll­ten Gottes­dienste zu Heilig Abend noch verbo­ten werden, ist die Kirche von 16–18 Uhr zur persön­li­chen Andacht geöff­net. Man kann dann für sich in Stille ein wenig in der Kirche sitzen, den Weih­nachts­baum und die Krippe betrach­ten, sowie Weih­nachts­lie­der hören. Sie erfah­ren hier davon, sollte der Statio­nen­got­tes­dienst ausfal­len. Weitere Infos finden Sie auch unter www.noezz.de.

Hier noch der Einla­dungs­flyer zum Down­load und zur Weitergabe:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Kirche Kunterbunt am 27.9.

Kirche Kunterbunt am 27.9. in Burtschütz

Kirche Kunter­bunt geht los! Am 27.9., 16:30 Uhr auf dem Gelände Burt­schüt­zer Straße 15 (Evan­gel. Gemein­de­haus) star­tet das bunte Programm für Klein und Groß, Jung und Alt, Christ und Nicht­christ. Es erwar­ten euch viele krea­tive Dinge – Singen, Tanz, Expe­ri­mente und Lagerfeuer. 

Eigent­lich sollte “Kirche Kunter­bunt” schon im Mai star­ten und musste dann wegen Corona verscho­ben werden. Mit einem neuen Konzept, das den Corona-Vorga­ben entspricht, star­ten wir nun endlich mit diesem neuen Format. Kirche Kunter­bunt soll auch für dieje­ni­gen eine Begeg­nung mit christ­li­che Themen ermög­li­chen, die mit der tradi­tio­nel­len Kirche nicht vertraut sind oder nicht viel mit ihr anfan­gen können. Das Mitein­an­der der Genera­tio­nen, Krea­ti­vi­tät und Freude sind uns dabei beson­ders wich­tig. Komm doch einfach vorbei und schau es dir mal an!

Hier kann man sich den Flyer als PDF downloaden:

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

+++ Verschiebung Neustart Kirche Kunterbunt +++

Da nach wie vor die Abstands­re­ge­lun­gen gelten und Veran­stal­tun­gen mit Kindern – auch im kirch­li­chen Rahmen – verbo­ten sind, müssen wir den Neustart des Fami­li­en­got­tes­diens­tes als “Kirche Kunter­bunt” leider verschie­ben. Wir werden recht­zei­tig infor­mie­ren, sobald es losge­hen kann. Eigent­lich war für diesen Sonn­tag (10.5.) die erste “Kirche Kunter­bunt” geplant – ein zwei­mo­na­ti­ges krea­ti­ves Ange­bot für Fami­lien, Jung und Alt. In den Mona­ten dazwi­schen soll es ab Juni “Kaffee Kunter­bunt” geben – ein offe­ner Treff für Menschen allen Alters zum Erzäh­len, Essen und mit Spiel­an­ge­bo­ten für Kinder. Wir sind gespannt, ob das im Juni schon möglich sein wird…

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

+++ Ausfall Familiengottesdienst +++

Achtung: Der Fami­li­en­got­tes­dienst am kommen­den Sonn­tag, 15.3., muss leider aufgrund der aktu­ell verschärf­ten Vorsichts­maß­nah­men in Sach­sen-Anhalt zur Verhin­de­rung einer weite­ren Ausbrei­tung des Corona-Virus leider ausfal­len. (Aktua­li­siert am 13.3., 22:30 Uhr.)

Junge Hüpfer und alte Hasen sind am Sonn­tag, 15.3., um 17 Uhr zum nächs­ten Fami­li­en­got­tes­dienst einge­la­den. Ab 16:45 Uhr kann man ankom­men – im Gemein­de­haus Burt­schütz (Burt­schüt­zer Straße 15). Es gibt wieder ein locke­res, anspre­chen­des Programm. Im Anschluss ist auf dem Mehr­ge­nera­tio­nen­hof beim Abend­essen für das leib­li­che Wohl gesorgt. Teil­nahme wie immer kostenlos!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Familiengottesdienst am 19.1.

Flyer Familiengottesdienst 19.1.

Herz­li­che Einla­dung zum ersten Fami­li­en­got­tes­dienst im neuen Jahr! Ab 16:45 Uhr kann man ankom­men bei Kinder­punsch und Keksen – im Gemein­de­haus (Burt­schüt­zer Straße 15). “Vom Glau­ben und Zwei­feln” heißt das Thema. Denn niemand ist immer ein Glau­bens­held. Was machen wir eigent­lich mit unse­ren Zwei­feln? Dem werden wir mit einem locke­ren Programm nach­spü­ren. Wieder sind kleine und große Kinder beson­ders herz­lich eingeladen!

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen:

Christina Rommel – am 20.12. in Tröglitz!

GEMEINSAMES WEIHNCHTSLIEDERSINGEN mit Chris­tina Rommel: Frei­tag, 20.12.2019, 18 Uhr in der Ev. Kirche Burt­schütz in Trög­litz (Gleinaer Str. 9).

Chris­tina Rommel am 20.12. in Tröglitz

Neben ihrer ausver­kauf­ten Dezem­ber-Tour will die Rock­mu­si­ke­rin Chris­tina Rommel ganze Orte in Thürin­gen in der Weih­nachts­zeit akti­vie­ren und zum Klin­gen bringen.

Gemein­sam mit der Evan­ge­li­schen Kirche Mittel­deutsch­land laden sie und ihre Band Menschen in die Kirchen zum gemein­sa­men Weih­nachts­lie­der­sin­gen ein. Nicht die großen Kirchen – mit ihrem ohne­hin schon viel­fäl­ti­gen Kultur­pro­gram­men – sind das Ziel, sondern vor allem die klei­ne­ren und idyl­li­schen Dorf­kir­chen. Es ist eine stille musi­ka­li­sche Idee in einer Zeit, die schein­bar zum Jahres­ende immer lauter wird.

Der Künst­le­rin geht es um das Mitein­an­der und um den eigent­li­chen Gedan­ken der Weih­nacht: Frie­den zu finden; zumin­dest im Klei­nen. Nach dem Konzert wird zu Gesprä­chen, einem Glüh­wein und Gebäck eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Nach dem Konzert wird zu Gesprä­chen, einem Glüh­wein und Gebäck einge­la­den.

Weitere Infos unter:

http://www.christina-rommel.de/live/nachtlicht-weihnachtsshow

Sag es weiter! Diesen Beitrag teilen: